火牛棋牌游戏中心

Thema:

Ngawa in Sichuan: Thangka geh?rt die Zukunft

Datum: 22.10.2019, 09:06 Quelle: China Tibet Online

Vor kurzem kam die Veranstaltung ?übersee-chinesische Medien erleben die tibetische Gemeinde in Sichuan Chinas“ zum Autonomen Bezirk Ngawa der Tibeter und Qiang in der südwestchinesischen Provinz Sichuan Chinas. Diese Veranstaltung zielte darauf, die Kunstschule Xiangzang, ein Lehr- und Lerninstitut für Thangka-Kunst, zu besuchen, einen n?heren Einblick in die Malmethoden und die Herstellung der Malfarben von Thangka zu erlangen und die regionale Schutz- und Erbsituation des immateriellen Kulturerbes zur Kenntnis zu nehmen.

Thangka sind die Rollbilder, die mit bunten Seiden dekoriert und zur Meditation in Tempeln oder Hausalt?ren aufgeh?ngt werden. Als besondere Malereiform der tibetischen Kultur gilt Thangka, dessen Themen sich vor allem auf Geschichte, Politik, Kultur und das gesellschaftliche Leben der Tibeter beziehen. Thangka, die überliefert sind, sind meist die Werke des tibetischen Buddhismus und des B?ns, der vor der Einführung des Buddhismus die vorherrschende Religion im tibetischen Gebiet war. Thangka weist auffallende ethnische Besonderheiten, ausgepr?gte religi?se Charaktere und einen eigentümlichen Kunststil auf. Darauf wird die heilige Buddhawelt mithilfe von hellen Farben gemalt. Um die Heiligkeit zu zeigen, bestehen alle Farbstoffe traditionell aus wertvollen Mineralien und Edelsteinen wie zum Beispiel Gold, Silber, Perlen, Achat, Korallen, Türkis, Malachit und Zinnober sowie Pflanzen wie beispielweise Safran, Rhabarber und blauer Heckenkirsche. Solche natürlichen Farbstoffe garantieren, dass die Farbe der bemalten Thangkas so leuchtend und blendend ist, dass sie nach hundert Jahren immer noch so strahlend sch?n bleiben kann. Deshalb gilt Thangka als Enzyklop?die der Tibeter, als Kunstschatz der Malkunst sowie auch als kostbares immaterielles Kulturerbe der Volkskunst der chinesischen Bev?lkerung.

Am 17. September 2018 wurde die Kunstschule Xiangzang, eine wohlt?tige Non-Profit Schule, von einem berühmten Thangka-Maler Tritsen Rabten gegründet. Vom Anfang bis zur Fertigstellung der Schule dauerte es gut 6 Jahre. Der Name ?Xiangzang“ stammte aus der alten Shangshung-Kultur. Nach Meinung von Tritsen Rabten sollte man mit der Shangshung-Kultur anfangen, um die Kultur Tibets kennenzulernen. Laut Angaben sei die Shangshung-Kultur vor der Einführung des Buddhismus in Tibet die vorherrschende Kultur gewesen, deren Spuren sich in allen Aspekten Tibets widergespiegeln, wie zum Beispiel von der Produktion zum Leben, von der Folklore zum Glauben, die Shangshung-Kultur sei überall zu spüren. Daraus haben auch die Verehrung des Berggottes, die rituelle Umrundung eines Heiligtums (tibetisch für Pradakshina) und andere religi?se Veranstaltungen gestammt. Tritsen Rabten war in Ngawa geboren und da aufgewachsen. Seine Schule setzte sich zum Ziel, die Thangka-Kunst zu einer Kulturindustrie in seiner Heimat zu machen und zum Wohlstand der lokalen Bev?lkerung Beitrag zu leisten.

Für die Thangka-Kunst bietet die Kunstschule Xiangzang Anf?ngerkurse und Aufbaukurse an, dazuz?hlen sowohl das Lernen der Kulturkurse als auch das praktische Mallernen verschiedener Gattungen von Thangka. Beim Kursangebot handelt es sich um Malerei, Kunst, Kalligrafie, Schnitzerei, Grafik, Wandmalerei, Mineralien und die Herstellung der Pflanzenpigmente und so weiter. Tritsen Rabten stellte vor, die Schule dauere insgesamt sieben Jahre, in den ersten drei Jahren lerne man die Theorien der Malerei und die ?sthetik der Ma?e. Danach werde drei Jahre lang über die Maltechniken gelernt und Praktikum gemacht. Im letzten Jahr male man das Abschlusswerk und verfasse die Abschlussarbeit.

Die Kunstschule Xiangzang stellt gute partnerschaftliche Beziehungen mit den Hochschulen wie der Universit?t Tibet auf, was der langfristigen Entwicklung der Schule die Lehrkraft garantiert und einen wirksamen Weg zum Schutz und zur Vererbung des immateriellem Kulturerbes im Autonomen Bezirk Ngawa der Tibeter und Qiang anbietet.

Quelle: Tibet.cn

Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

微信截图_20191009091803.png e3ad7fe695cc0753bc880eeff8d5dbf.jpg
12345
火牛棋牌游戏中心

NBA下注官网

金博棋牌首页

斗鱼电竞软件

大唐娱乐大厅

佰万棋牌下载

法甲下注首页

加拿大28计划

电竞押注app

牌友联盟官方

小游棋牌官方

菠菜人电竞首页

彩金棋牌大厅

竞彩足球app

澳门真人app

推拉棋牌首页